Download Biennial Report 2006 – 2007

Survey
yes no Was this document useful for you?
   Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Transcript
wegungsgesetz, die in der Lage ist, viele galaktische
The Influence of nuclear activity on the formation
Beobachtungen ohne die Notwendigkeit für Dunkle Ma-
of elliptical galaxies
terie zu erklären. Eine andere Variante, Beobachtungen
Cosmological simulations including gas dynamics and
mit theoretischen Vorhersagen verbessert in Einklang zu
star formation processes, necessary for any compari-
bringen, stellt die Masse des Dunkle-Materie-Teilchens
son of theory with observed properties of galaxies,
dar. Wenn es von seiner Entstehung her eine höhere Tem-
are despite of large progress still a challenging task.
peratur hat, spricht man von „warmer Dunkler Materie“.
A central point of previous investigations was related
Dieses Modell zeigt ebenfalls Resultate, die näher an den
to the too blue color of simulated elliptical galaxies,
i.e., they contain too many
Beobachtungen liegen.
young stars. Probably the
reheating of the cold gas
Der Einfluss der
by the explosion of mas-
Kernaktivität auf
sive stars after exhausting
their energy resources is
die Bildung ellip-
insufficient. Powerful en-
tischer Galaxien
ergy sources are Active
Galactic
Kosmologische Simulationen,
a massive central Black
ein-
Hole, which becomes an
beziehen, um einen direkten
effective energy source.
Vergleich mit den beobachte-
We show that this pro-
ten Eigenschaften der Gala-
cess is a self-regulating
xien zu ermöglichen, stoßen
process in massive galax-
trotz großer Erfolge noch auf
erhebliche
ies and that it can switch
Schwierigkeiten.
off star formation quite
Ein zentrales Problem bis-
fast and effectively. With
heriger Untersuchungen war,
dass die simulierten elliptischen Galaxien blauer sind,
d.h. zu viele junge Sterne enthalten als die beobachteten.
the first simulations of this
Fig. 6: Visual impression of Cold Dark Matter (left) versus Warm Dark
Matter (right) halos representing the Milky Way, the Andromeda nebula
M31 and M33. We just recently found that the fewer subhalos in Warm
Dark Matter tend to have higher orbital velocities.
Vermutlich reicht die Rückheizung des Gases durch die Explosion massereicher
Sterne nach dem Erschöpfen ihrer Energiequellen nicht
aus. Eine leistungsfähige Energiequelle bilden Aktive Galaktische Kerne, bei denen Gas auf ein zentrales massereiches Schwarzes Loch fällt und dabei extrem aufgeheizt wird. Wir zeigen, dass durch einen selbstregulierten
Prozess in großen Galaxien die Sternentstehung schnell
abgebrochen werden kann. Mit den ersten Simulationen
dieser Art überhaupt untersuchen wir den Einfluss der
Kernaktivität auf eine sich bildende elliptischen Galaxie.
Ohne Schwarzes Loch ist die Form zwar mit einer beobachteten elliptischen Galaxie vergleichbar, doch das
Zentralgebiet bleibt blau und hell. Erst die Berücksichtigung der AGN kann realistische Modelle liefern. Es ergeben sich Prognosen für die Anreicherung des intergalaktischen Mediums mit Metallen.
64
where
cold gas is accreted by
die Gasdynamik und Sternentstehungsprozesse
Nuclei,
kind in a cosmological environment we study the
influence of the nuclear
activity on a forming ellip-
tical galaxy. The simulated morphology is comparable
with an observed elliptical galaxy even without a black
hole, but the central regions remains blue and bright.
Only by taking into account an AGN we get a realistic
model. Furthermore, we discuss predictions for the
enrichment of the intergalactic medium with metals.