Download Biennial Report 2006 – 2007

Survey
yes no Was this document useful for you?
   Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Transcript
STELLA-II wurde am 12.12.2005 nach Teneriffa gebracht
und durchläuft dort seither eine aufwändige Testphase.
Unter anderem werden ein neuartiges, zweiphasiges, automatisches Nachführungssystem, das auch zusätzliche
Informationen eines Leitfernrohres verwendet, getestet.
Mit der Fertigstellung des Wide-Field STELLA Imaging
Photometers (WiFSIP, Abb. 2) im Frühjahr 2008 wird die
Einkoppelung des SES auf STELLA-II überführt. WiFSIP
wird über 24 verschiede Farbfilter verfügen, unter anderem wird der gesamte Johnson/Cousins, Strömgren und
Sloan Filtersatz verwendet. Das Gesichtsfeld, das sich
über 22 Bogenminuten erstreckt (zum Vergleich: der Vollmond hat einen Durchmesser von ca. 30 Bogenminuten),
wird von einer hochauflösenden CCD mit 4k x 4k Punk-
Fig. 3: The antarctic research station Concordia on DomeC.
ten abgebildet. Innerhalb von 10 Sekunden werden damit
Sterne bis zu einer Helligkeit von R = 20 m erreicht.
Am 18.5.2006 wurde STELLA in einer feierlichen Zeremonie seiner wissenschaftlichen Bestimmung übergeben. Beeindruckend ist die Anzahl der seit diesem
Zeitpunkt gewonnen Daten: 9838 Spektren von 198 verschiedenen Sternen wurden aufgenommen, die totale
Belichtungszeit summiert sich auf mehr als 10 Mio. Sekunden (Stand: Ende 2007). Im gleichen Zeitraum beträgt
die theoretisch nutzbare Nachtzeit 16,5 Mio. Sekunden,
in der aber noch Zeiten hoher Bewölkung enthalten sind.
Noch deutlicher wird die Überlegenheit robotischer Beobachtung, wenn man die totale Belichtungszeit einerseits
Fig. 4: The proposed first field of ICE-T at galactic longitude l = 292°,
latitude b = -5°. Stars from USNO-B1.0 down to R = 16 m are shown.
mit der totalen Beobachtungszeit (die das Zentrieren auf
ein Objekt und den Instrumentenwechsel einschließt), andererseits vergleicht. Hier kommt man auf ein Verhältnis
von 90,8%, eine Effizienz, die nur durch den robotischen
Betrieb von STELLA ermöglicht wird.
Das Schulteleskop RoboTel
RoboTel ist in vieler Hinsicht der kleine Bruder von STELLA.
Vom Prinzip her baugleich, ist nur der Hauptspiegel mit
einem Durchmesser von 80 cm etwas geringer. RoboTel
befindet sich am Institutsgelände in Potsdam-Babelsberg.
Wie bei STELLA-I können beide Nasmyth Foci verwendet
werden. 2008 wird für RoboTel ein Photometer gebaut,
das identisch mit dem WiFSIP Instrument für STELLA ist.
Einerseits wird es die wissenschaftliche Beobachtung mit
dem 70 cm-Teleskop ergänzen, zu 50% aber auch lokalen
Gymnasien als Schülerteleskop zur Verfügung stehen. Vor
allem im Internationalen Jahr der Astronomie 2009 hoffen
wir auf rege Beteiligung der Schulen.
In den vergangenen Jahren wurden die baulichen
Voraussetzungen für den vollautomatischen Betrieb geschaffen, die Kuppel wurde modernisiert und robotisiert.
Eine Wetterstation versorgt den Zentralrechner mit meteorologischen Daten, an Hand derer über das Öffnen der
Kuppel entschieden wird.
Cousins set, the Strömgren set, and the Sloan set.
The field-of-view covers 22 arc minutes (compare to
the full moon with its roughly 30 arc minutes) and will
be recorded by a 4k x 4k CCD. We expect to reach
R = 20 m within 10 sec.
On 18 May 2006 STELLA was inaugurated. Since
then, 9838 spectra of 198 different stars have been
recorded (as of Dec 2007). Shutter-open time sums
up to more than 10 Mio. sec., compared to a usable
night-time of 16.5 Mio. sec. If you relate the shutteropen time to the total observing time, this means including acquisition and instrument change, the rate is
90.8% – an efficiency hardly to reach for non-robotic
observatories.
The RoboTel School Telescope
In many means RoboTel is the little brother of STELLA,
except for the smaller main mirror of 80 cm. RoboTel is
located at the institute’s campus in Potsdam-Babelsberg. Similar to STELLA-I, both Nasmyth foci are accessible. A copy of WiFSIP for STELLA is envisioned
for 2008. RoboTel should support observations of the
institute’s 70 cm telescope and will also provide a 50%
time-share to local schools. Especially in the Interna-
71